top of page

General terms and conditions of business

§ 1 Grundlegende Bestimmungen


1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Verträge die über
htttp://www.einheitskraft.com mit Einheitskraft (im weiteren EHK) geschlossen werden.
Soweit nicht anders vereinbart, wird eigens von Kunden verwendeten Bedingungen
widersprochen.


2) Verbraucher im Sinne dieser Regelungen ist jede natürliche Person, die ein
Rechtsgeschäft mit privaten Anliegen abschließt. Unternehmer ist jede natürliche oder
juristische Person, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts im Sinne ihrer
unternehmerischen Interessen und Tätigkeiten handelt.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages


1) Vertragsgegenstand ist der Verkauf von Waren.


2) Die Präsentation der Produkte im Online-Shop von EHK stellt kein rechtlich bindendes
Offert dar, sondern eine Aufforderung zur Bestellung.
Die Präsentation und Beschreibungen sämtlicher Produkte auf der Webseite von EHK und
im Shop sind unverbindlich. Diese werden Vertragsinhalt, wenn in der Auftragsbestätigung
ausdrücklich ausgewiesen. Irrtümer bleiben vorbehalten.


3) Alle zum Kauf beabsichtigten Produkte werden vom Kunden im „Warenkorb“ abgelegt.
Nach Eingabe der persönlichen Daten und Zahlungsinformationen hat der Kunde die
Möglichkeit alle eingegebenen Informationen zu überprüfen. Mit dem Absenden der
Bestellung durch Klick auf die dafür vorgesehene Schaltfläche gibt der Kunde eine
verbindliche Bestellung für die auf der Bestellseite im Warenkorb aufgeführten Waren ab.
Der Kaufvertrag kommt zustande, sobald EKH die Bestellung durch eine
Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach Erhalt der Bestellung annimmt. Bei der
Zahlungs-Option über Payment-Dienstleister (z.B. PayPal oder Sofortüberweisung) wird
der Kunde vom Onlineshop von EHK auf die Webseite des Zahlungsanbieters
weitergeleitet. Nach Eingabe aller erforderlichen Daten wird der Kunde abschließend
zurück in den EHK Shop geleitet.


4) Die Übermittlung aller Informationen im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss
erfolgt automatisiert per E-Mail. Der Kunde hat daher sicherzustellen, dass die bei EHK
hinterlegte E-Mail-Adresse erreichbar ist.


5) Für Bestellungen durch Unternehmer gilt: Angebote sind unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich im Text des Angebotes anders vereinbart. Der Kauf kommt zustande, wenn EHK nach Erhalt einer Bestellung eine schriftliche Auftragsbestätigung zusendet und dieser vom Unternehmer (Käufer) nicht innert von 10 Tagen widersprochen wird (nachweislich).

Sämtliche Abänderungen und/oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit einer
schriftlichen Bestätigung von EHK. AGB des Unternehmers(Käufers) sind für EHK nur verbindlich, wenn diesen durch EHK ausdrücklich zugestimmt wurde.

§ 3 Eigentumsvorbehalt


1) Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bleibt die Ware Eigentum von EHK.

§ 4 Rücktritts- bzw. Widerrufsrecht im Verbrauchergeschäft


1) Wenn der Kunde Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) ist,
hat er das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu
widerrufen.


2) im Weiteren siehe die gesonderte Widerrufsbelehrung und das Widerrufs-Muster-
Formular.

§ 5 Rückgaberecht im Unternehmergeschäft


Für den Fall, dass es aus Qualitätsgründen zu einer Beanstandung kommt, kann EHK
ausschließlich von ihr ausgelieferte, original versiegelte Ware zur Gutschrift retour
nehmen. Die Rücksendung erfolgt auf eigene Kosten und Gefahr des Käufers. Die Höhe
der Gutschrift ist von Zeit der Bestellung und der Haltbarkeit der Ware abhängig:


1) Regelung 1 (Mindesthaltbarkeit 'MHD' länger als 14 Monate)
Die Retourware wird ohne Abzug in voller Höhe erstattet, wenn die Retoure im Laufe der
ersten 6 Monate nach Belieferung erfolgt. Bei Retourware, deren Belieferung länger als 6
Monate zurückliegt und die ein MHD hat, das mindestens 14 Monate vor ihrem Ablauf ist,
erfolgt ein Abzug in Form einer Bearbeitungsgebühr mit einer Mindesthöhe von EUR 10,00
bis max. 5% des Verkaufspreises.


2) Regelung 2 (MHD kürzer als 14 Monate)
Die Retourware wird ohne Abzug in voller Höhe erstattet, wenn die Retoure im Laufe der
ersten 6 Monate nach Belieferung erfolgt. Bei Ware, deren Belieferung länger als 6
Monate zurückliegt und die ein MHD hat, das kürzer als 14 Monate ist, kann eine Retoure
nicht erfolgen. Bei allen Retouren gilt, dass beim Kauf gewährte Rabatte von der Gutschrift abgezogen werden. Retournierte Naturalrabatt-Produkte können nicht gutgeschrieben werden. Bei Aktionsangeboten ist keine Rückgabe möglich.

 

§ 6 Haftung

1) Die Haftung für Schäden aus jeglichem Rechtsgrund im Falle leichter Fahrlässigkeit
durch EHK oder durch Erfüllungsgehilfen von EHK wird ausdrücklich ausgeschlossen.
Sofern wesentliche Vertragspflichten nicht erfüllt werden, ist die Haftung von EHK bei
leichter Fahrlässigkeit auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden beschränkt.


2) Nur für Unternehmer als Kunden gilt: EHK haftet für im Rahmen der
Geschäftsabwicklung zugefügte Schäden im Höchstmaß des bei EHK bestellten
Auftragswertes und nur bei eigenem groben Verschulden oder groben Verschulden seiner
Erfüllungsgehilfen – ausgenommen Personenschäden, für welche EHK bereits bei leichter
Fahrlässigkeit haftet. Der Ersatz von Folgeschäden, reinen Vermögensschäden,
entgangenem Gewinn und Schaden aus Ansprüchen Dritter wird ausdrücklich
ausgeschlossen. Das Vorliegen grober Fahrlässigkeit hat der Geschädigte gegenüber
EHK zu beweisen.


3) Bei der Verletzung unwesentlicher Pflichten,die aus diesem Vertrag hervorgehen, ist die
Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.


4) Es erfolgt keine Haftung für die stetige Verfügbarkeit der Website von EHK und der
darauf angebotenen Waren.

§ 7 Preise und Zahlungsmodalitäten, Merkmale der Waren


1) Die ausgewiesenen Preise sowie die Versandkosten stellen Brutto-Preise dar.


2) Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie sind explizit gekennzeichnet oder
werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind vom Kunden
zusätzlich zu tragen, soweit nicht eine kostenfreie Lieferung zugesagt ist.


3) Die zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden sind auf der Webseite von EHK
ausgewiesen, spätestens aber im abschließenden Bestellprozess - „zur Kasse“ - genannt.
Soweit nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem Vertrag unmittelbar
zur Zahlung fällig.


4) Die wesentlichen Merkmale der Ware finden sich in der Artikelbeschreibung und den
ergänzenden Angaben auf der EHK Webseite.

§ 8 Lieferbedingungen


1) Lieferbedingungen, Lieferzeit sowie ggf. bestehende Beschränkungen zur Lieferung
finden sich in der jeweiligen Artikelbeschreibung.


2) Für Verbraucher gilt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der
Verschlechterung der verkauften Ware während der Versendung erst mit der Übergabe der
Ware an den Kunden übergeht. Die Regelung gilt unabhängig davon, ob die Versendung
versichert oder unversichert erfolgt.

§ 9 Gesetzliches Mängelhaftungsrecht


1) Die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte haben Bestand.

2) Im Fall der Mangelhaftigkeit der Ware kann der Verbraucher vorerst ausschließlich das
zwischen Verbesserung und Austausch wählen. Bei Unmöglichkeit derselben, hat er das
Recht auf angemessene Preisminderung oder gegebenenfalls Wandlung. Die Verbesserung erfolgt für den Verbraucher ohne Kosten. Die mangelhafte Ware ist auf Kosten von EHK zu retournieren.


3) Verbraucher haben die Ware bei Lieferung auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel
und Transportschäden möglichst umgehend zu überprüfen und EHK schnellstmöglich
mitzuteilen. Die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben davon unberührt.


4) Unternehmer müssen die gelieferte Ware innerhalb angemessener Frist auf Mängel
untersuchen und EHK diese Mängel innerhalb einer Woche ab Empfang der Waren
schriftlich anzeigen. (die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruches wird ansonsten ausgeschlossen). Für verdeckte Mängel gilt: diese sind innerhalb einer Frist von einer Woche ab deren Entdeckung schriftlich an EHK zu melden. Die Beweislast für sämtliche
Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel, den Zeitpunkt der Feststellung
des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge trägt der Unternehmer gegenüber
EHK.

 

§ 10 Vertragssprache, Vertragstextspeicherung


1) Vertragssprache ist deutsch.


2) Der vollständige Vertragstext wird von EHK nicht gespeichert. Kunden können diesen
vor Absenden der Bestellung über die Druckfunktion des Browsers elektronisch sichern.

§ 11 Rechtswahl, Streitbeilegung, Sonstiges

 

1) Es gilt österreichisches Recht. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.


2) Im Geschäftsverkehr zwischen Unternehmern wird die Zuständigkeit der österreichischen Gerichte, sowie je nach Streitwert die Zuständigkeit des Bezirksgerichtes Klagenfurt bzw. des Landesgerichtes als Handelsgericht Klagenfurt vereinbart.


3) Die Europäische Kommission stellt für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung eine
Plattform bereit (OS-Plattform), die unter http://ec.europa.eu/odr abrufbar ist.


4) Bei Ungültigkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB ist diejenige Regelung
anzuwenden, die der ungültigen Bestimmung inhaltlich am nächsten kommt und den
Willen der Vertragsparteien am meisten entspricht. Die Gültigkeit der übrigen
Bestimmungen bleibt davon unberührt.

Stand: 05/2024

Quelle: Diese AGB und Kundeninformationen für Onlineshops wurden mit der Vorlage von
Website-Tutor.com erstellt und angepasst.

bottom of page